Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Manuelle Blutdruckmessgeräte – noch sinnvoll oder altmodisch?

Manuelle BlutdruckmessgeräteBlutdruckmessgeräte werden hauptsächlich von Ärzten und Krankenschwestern eingesetzt. Jedoch finden diese Geräte auch immer mehr Anwendung in Privathaushalten. Blutdruckmessgeräte können grundsätzlich in zwei Kategorien eingeteilt werden: automatische und manuelle Blutdruckmessgeräte. Wir konzentrieren uns nachfolgend auf manuelle Blutdruckmessgeräte, welche mechanisch bedient werden. Wir zeigen Ihnen die Eigenschaften, Vorteile und Nachteile von manuellen Blutdruckmessgeräten sowie die korrekte Anwendung dieses Hilfsmittels zum Feststellen des Blutdrucks. Zudem möchten wir Ihnen wichtige Kaufkriterien vorstellen sowie Informationen zu den Messwerten geben.

Manuelles Blutdruckmessgerät Test 2021

Was sind manuelle Blutdruckmessgeräte?

Manuelle BlutdruckmessgeräteBlutdruckmessgeräte werden in der Medizin auch als Sphygmomanometer bezeichnet und dies bedeutet einfach nur Blutdruckmesser. Unter einem manuellen Blutdruckmessgerät versteht man ein Utensil zum Feststellen des Blutdrucks. Dabei muss das Gerät mechanisch, also händisch, bedient werden. Dies bedeutet, dass Sie solche Modell individuell per Hand aufpumpen müssen.

» Mehr Informationen

Um ein manuelles Blutdruckmessgerät anwenden zu können, ist ein Stethoskop zusätzlich notwendig, da dieses während des Pumpvorgangs den Blutdruck ermittelt. Ein sogenanntes Manometer zeigt die ermittelten Werte an. Das Blutdruck messen manuell erfordert einige Erfahrung mit dem Gerät und deren Anwendung. Denn um die richtigen Werte zu herauszufinden, müssen Benutzer die Manschette und das Stethoskop korrekt anlegen, um die Zeiger des Manometers genau zu erkennen.

Seit wann gibt es Blutdruckmessgeräte?

Die Geschichte von Blutdruckmessern begann vor etwa 300 Jahren in England. Zum ersten Mal wurde das Blutdruck Messen manuell von dem Physiologen Stephen Hales im Jahr 1713 durchgeführt. Jedoch geschah dies nicht an einem Menschen, sondern an einem Pferd. Der Physiologe legte dafür das Pferd auf den Rücken und führte ein zirka drei Meter langes Glasrohr in die Halsschlagader. Dann schaute er sich das Verhalten des Blutes genauer an. Dieses sammelte sich in der Röhre an. Diese Art der Methode wird als direkte arterielle Blutdruckmessung bezeichnet. Stephen Hales erkannte auch, dass der Blutdruck von zwei Größen abhängig war – der Herzleistung sowie dem peripheren Widerstand. Seit vielen Jahren gehört die Blutdruckmessung bei Menschen und auch bei Tieren zu den am häufigsten durchgeführten Untersuchungen in Krankenhäusern und Arztpraxen. Diese erfolgt jedoch im Gegensatz zu früher sehr unspektakulär und nur noch äußerlich. Viele Blutdruckmessgeräte werden auch von Privatpersonen verwendet, um den Blutdruck regelmäßig zu kontrollieren.

» Mehr Informationen

Manuelle Blutdruckmessgeräte günstig kaufen: In manuellen Blutdruckmessgerät Test , die im Internet zu finden sind, ist zu erkennen, dass Sie diese Geräte in diversen Fachgeschäften sowie in Apotheken und Drogeriemärkten wie dm und Rossmann kaufen können. Dort können Sie auch eine Kaufberatung vor Ort bekommen. Hin und wieder können Sie auch in Supermärkten wie Lidl und Aldi Angebote finden. Sie haben auch die Möglichkeit Blutdruckmessgeräte im Online Shop zu erwerben. Da die Preise der unterschiedlichen Modelle sehr differenzieren können, kann sich ein Preisvergleich lohnen. Der Versand und die Lieferung erfolgt meist unkompliziert und schnell. In Testberichten und Erfahrungen von Anwendern können Sie nachlesen, ob die Kunden mit den Geräten diverser Marken und der Qualität zufrieden sind.

Welche Arten von Blutdruckmessgeräten gibt es?

Blutdruckmessgeräte können grundsätzlich in zwei Typen eingeteilt werden: manuelle und automatische Messgeräte. Wir stellen Ihnen nachfolgend die beiden Arten vor.

» Mehr Informationen
Blutdruckmesser manuell Blutdruckmesser automatisch
traditionelles Gerät modernes Gerät
auch als nicht-invasives Messgerät bezeichnet auch als digitales Messgerät bezeichnet
besteht aus einer Manschette, Gummi-Pumpball und Manometer Manschette und kompaktes Gerät in einem (diverse Funktionsweisen, App, Bluetooth, Sprachausgabe etc.)
manuell Blutdruck messen mit Stethoskop notwendig Messung am Oberarm genauer als am Handgelenk
Benutzung erfordert etwas Erfahrung Anwendung einfach und unkompliziert

Wie wenden Sie ein manuelles Blutdruckmessgerät korrekt an?

Bei einem konventionellen Messgerät muss als erstes die Manschette korrekt angelegt werden. Dann wird der Gummi-Pumpball durch händischen Druck bedient und sorgt dafür, dass die Manschette aufgeblasen wird. Das sogenannte Manometer zeigt dann den aktuellen Druck an. Dieser wird durch das Ablassen und dem Stethoskop in der Ellenbeuge reduziert. Das Herz presst anschließend wieder Blut in die Arterie, welche zusammengedrückt wurde, wenn ein gewisser Druck entsteht. Durch diesen Vorgang entstehen sogenannte Verwirbelungen. Diese sind durch das Stethoskop hörbar.

» Mehr Informationen

Welche Werte werden beim Blutdruckmessen bestimmt?

Beim Blutdruckmessen – egal ob automatisch oder manuell – werden zwei Werte ermittelt: der systolische Druck und der diastolische Druck. Beim systolischen Druck handelt es sich um den höheren Wert, welcher entsteht, wenn sich das Herz zusammenzieht. Blut wird dabei in die Gefäße gepumpt. Beim diastolischen Druck handelt es sich um den niedrigeren Wert. Dieser tritt in Erscheinung, wenn sich das Blut wieder im Herzen füllt. in normaler Wert bei einem gesunden Menschen wird im Bereich von 120 zu 80. Sind die Werte vollkommen abweichend von der Norm, kann dies auf Herzrhythmusstörungen, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall hinweisen.

» Mehr Informationen

Was sind die Vorteile und Nachteile von einem Blutdruckmesser manuell?

Ein manuelles Blutdruckmessgerät kann dem Anwender Vorteile bringen. Es gibt aber auch einige Nachteile, die wir Ihnen nicht vorenthalten wollen. Nachfolgend zeigen wir Ihnen deshalb die Vorteile und Nachteile von Blutdruckmessern manuell auf.

Die Vorteile von Blutdruckmessgeräten manuell sind:

  • bringt genaue Messergebnisse
  • Gerät dient der Gesundheitsvorsorge
  • Unregelmäßigkeiten im Herz-Kreislaufsystem können festgestellt werden
  • traditionelles Gerät, welches nicht störanfällig ist
  • immer einsatzbereit
  • lange Nutzungsdauer (da keine Energie, Batterien erforderlich)
  • es sind Sets bestehend aus einem Blutdruckmessgerät und Stethoskop erhältlich

Die Nachteile von Blutdruckmessgeräten manuell sind:

  • Anwendung erfordert Erfahrung und Kenntnisse (deshalb meist von Medizinern verwendet)
  • Manuell Blutdruckmessen ohne Stethoskop nicht möglich
  • Gerät hat keine weiteren modernen Features
  • kein digitales Speichern von Blutdruckwerten möglich
  • Vergleich von Blutdruckwerten nicht ganz einfach
  • Anwendung nur am Oberarm möglich

Welche Hersteller von manuellen Blutdruckmessgeräten sind beliebt?

In manuellen Blutdruckmessgerät Tests online wird ersichtlich, dass es diverse Hersteller und Marken gibt, die unterschiedliche Modelle und Ausführungen von Geräten zum Blutdruckmessen produzieren und vermarkten. Die besten manuellen Blutdruckmessgeräte überzeugen durch eine gute Genauigkeit der Messung und eine hochwertige Qualität. Zu manuellen Blutdruckmessgeräte Testsieger gehören unter anderem Geräte, die von den bekannten Hersteller Bosch + Sohn (Boso) stammen.

» Mehr Informationen

Weitere spannende Inhalte:

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (38 Bewertungen, Durchschnitt: 4,80 von 5)
Manuelle Blutdruckmessgeräte – noch sinnvoll oder altmodisch?
Loading...

Einen Kommentar schreiben