Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Blutdruckmessgeräte mit Netzteil – Blutdruck zuhause messen und vorsorgen

Blutdruckmessgeräte mit Netzteil Der Blutdruck gehört zu den wichtigen Vitalfunktionen. Deshalb ist es für erkrankte und ältere Menschen essenziell, den Blutdruck regelmäßig zu kontrollieren. Ist er zu hoch, sind häufig weitere Erkrankungen die Folge. In Deutschland leiden laut Robert-Koch-Institut etwa 30 Prozent der Erwachsenen unter Bluthochdruck. Sie haben damit ein erhöhtes Risiko, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erfahren. Auch Nierenerkrankungen oder Gefäßverkalkungen sind ebenfalls häufig die Folge von Bluthochdruck. Hersteller wie Beurer, Boso oder Omron haben moderne Geräte für zu Hause im Angebot, die sehr zuverlässig messen. Gute Blutdruckgeräte zeigen den unteren und oberen arteriellen Druck an und verfügen über weitere nützliche Funktionen zur Vorsorge. Unter anderem signalisieren sie Herzrhythmusstörungen und einen zu hohen Blutdruck und messen den Puls. Auch unter der Bezeichnung Blutdruckmesser, Bluthochdruckmesser oder Manometer kann man Blutdruckmessgeräte kaufen.

Blutdruckmessgerät mit Netzteil Test 2021

Blutdruckmessgeräte mit Netzteil – Funktionsweise der Messung am Oberarm und Handgelenk

Blutdruckmessgeräte mit Netzteil Grundsätzlich gibt es zwei Varianten, den Blutdruck zu messen: die Messung am Oberarm und mit einem Blutdruckmessgerät mit Netzteil am Handgelenk. Beide Gerätetypen besitzen eine Manschette, die Nutzer anlegen müssen. Über diese Manschette löst

» Mehr Informationen
  • ein Handgelenk Blutdruckmesser oder
  • ein Oberarm Blutdruckmessgerät

automatisch die Messung aus. Nach Meinung vieler Experten ist die Messung am Oberarm die verlässlichere Methode, da hier die Manschette grundsätzlich auf Höhe des Herzens sitzt. Wer seinen Blutdruck am Handgelenk misst, muss den Arm hochhalten. Hier liegt die größte Fehlerquellen bei Blutdruckmessgeräten am Handgelenk.

Vor- und Nachteile von Oberarm Blutdruckmessgeräten Vor- und Nachteile von Handgelenk Blutdruckmessgeräten
  • große Genauigkeit der Messung, da weniger Quellen für eine Verfälschung der Ergebnisse
  • häufig ein großes, gut lesbares Display
  • großes Angebot an verschiedenen Modellen, auch kabellose Geräte mit Bluetooth
  • Anschaffungskosten sind höher als bei Handgelenk Blutdruckmesser
  • nicht so einfach anzuwenden
  • Einsteigergerät, kompakt und leicht
  • für Urlaub und Reisen
  • Nutzerfreundliche, einfache Bedienung und Anwendung
  • geringe Kosten für einfache Geräte
  • oft ohne Zusatzfunktionen
  • nicht für Diabetiker geeignet
  • kabellos, Betrieb mit Batterien oder Akku

Tipp: Wie man den Blutdruck richtig misst, erfährt man genau in der Bedienungsanleitung der Geräte. Diese sollte man immer eingehend lesen, damit das Gerät richtig angewendet wird und exakte Ergebnisse liefern kann.

Blutdruckmessgeräte mit Netzteil – Ausstattung mit Netzanschluss

Inzwischen verfügen sehr viel Oberarm Blutdruckmessgeräte über einen Anschluss für ein Netzteil. Wer täglich mehrmals den Blutdruck überprüfen muss, sollte ein Gerät mit Anschluss für ein Netzteil wählen. Dazu muss ein Stecker in erreichbarer Nähe des Messplatzes sein. Empfohlen wird, sich einen festen Messplatz in der Wohnung einzurichten. Für unterwegs können die Geräte in der Regel mit Batterien betrieben werden.

» Mehr Informationen

Denken Sie bei Batteriebetrieb immer an notwendige Ersatzbatterien!

In der Regel sind Netzteil, Kabel und Stecker nicht im Lieferumfang enthalten. Manchmal fehlt der Hinweis auf Netzanschluss in der Produktbeschreibung. Fragen Sie deshalb immer nach, lesen Sie die Kundenrezensionen und überprüfen Sie das Blutdruckmessgerät mit Netzteil i auf diese Ausstattung. Blutdruckmessgeräte mit Netzteil für das Handgelenk stehen nicht zur Verfügung; diese Geräte funktionieren kabellos und werden mit Akku oder Batterien angeboten.

» Mehr Informationen

Blutdruckmessgeräte mit Netzteil – so finden Sie die besten Blutdruckmessgeräte

Blutdruckmesser unterscheiden sich in ihrer Funktionsweise, Anwendung und Ausstattung erheblich. Generell lassen sich zwei Typen unterscheiden: Oberarm Blutdruckmessgeräte ohne und Blutdruckmessgeräte mit Netzteil, Oberarm Messgeräte mit Batterien oder Akku und Blutdruckgeräte für das Handgelenk. Alle Blutdruckmesser, die in Deutschland verkauft werden, müssen überprüft sein. Geräte, die mit dem Prüfsiegel der Deutschen Hochdruckliga zertifiziert sind, bieten eine sehr hohe Genauigkeit der Messung.

» Mehr Informationen

Bevor Sie ein Blutdruckmessgerät kaufen, informieren Sie sich am besten eingehend über Vor- und Nachteile in einem Blutdruckmessgeräte Vergleich. Dabei muss es nicht immer der Blutdruckgeräte Testsieger sein, sondern ein Blutdruckmesser soll den individuellen Anforderungen gerecht werden. Grundsätzlich sollten Sie auf folgende Merkmale bei einem Blutdruckmesser achten:

Wichtige Funktionen eines Blutdruckmessgeräts

Kriterium Hinweise
Arrhythmie-Erkennung Anzeige von Herzrhythmusstörungen durch ein Symbol, häufig blinkt ein rotes Herz auf.
Messung des Pulses vor dem Messen des Pulses auf eine normale Frequenz achten und ein paar Minuten ruhig sitzen
Uhrzeit und Datum wichtig für eine Langzeit-Blutdruckmessung. Die Werte werden gespeichert und können dann dem Arzt vorgelegt werden.
Einteilung nach WHO Der gemessene Wert wird in eine Farbskala übertragen. Grün bedeutet meist normaler Blutdruck, Rot weist auf einen zu hohen Blutdruck hin. Einige Hersteller arbeiten zudem mit Abstufungen in Orange Gelb etc. Laut WHO (Weltgesundheitsorganisation) gilt ein oberer Blutdruck zwischen 80 – 120 als gesund, ein Blutdruck ab 140 als zu hoch.
Speicherung der Werte Die Speicherkapazität der Geräte schwankt erheblich, zwischen 30 Speicherplätzen bis zu 180 und mehr. Auf einigen Blutdruckmessgeräten können Daten von zwei Benutzern oder mehr gespeichert werden.

Blutdruckmessgeräte mit Netzteil – weitere Kaufkriterien und Merkmale

Ob man sich für ein Oberarm Blutdruckmessgerät entscheidet oder für einen Blutdruckmesser für das Handgelenk, für beide Gerätetypen existieren verschiedene Vergleichstests. Ein Blutdruckmessgerät mit Netzteil Test vergleicht neben den oben genannten Kriterien weitere Ausstattungsmerkmale und Funktionen. Hierzu zählen die Manschette, das Display, Batterien oder Netzteil und weitere Merkmale wie PC-Schnittstelle, App, Bluetooth oder Sprachausgabe.

» Mehr Informationen

Führende Hersteller wie Omron, Beurer und Boso führen in ihren Sortiment verschiedene Ausführungen eines Blutdruckmessgeräts mit Netzstecker. Einen hohen Komfort bieten Blutdruckmesser mit Bluetooth Technologie. Diese senden die Daten vom Messpunkt in der Manschette kabellos an das Messgerät oder direkt auf ein Smartphone. Einige Geräte lassen sich über USB-Kabel mit dem PC verbinden und bieten eine Mittelwertberechnung für die Langzeit-Blutdruckmessung.

Tipp: Achten Sie bei Datenübertragung an eine App auf Ihre Datensicherheit. Viele Apps können zudem weitere sensible Daten wie Blutzucker, Körperfett speichern.

Weitere Ausstattungsmerkmale

  • Ausstattung wie Tasche, Batterien, USB-Kabel
  • Blutdruckmessgerät mit Netzstecker und Netzteil
  • Manschette in verschiedenen Größen lieferbar
  • Display ist übersichtlich und leicht ablesbar
  • Einfache Bedienung mit Touch-Display oder Drucktaste
  • Größe, Gewicht und Design des Geräts
  • Abschaltautomatik
  • Manschettensitzkontrolle
  • Technologie-Standard (Bluetooth, App, Sprachausgabe)
  • Mit PC-Schnittstelle für Langzeit-Blutdruckmessung

Tipp: Achten Sie auf eine einfache Einarm-Bedienung, wenn Sie häufig ohne zweite Person messen.

Blutdruckmessgeräte mit Netzteil – Hohe Messgenauigkeit am Oberarm

Wird der Blutdruck mit einem Blutdruckmessgerät mit Netzteil am Oberarm ermittelt, kann man kaum etwas falsch machen. Die Manschette wird im Sitzen angelegt und befindet sich auf Herzhöhe. Der Unterarm liegt entspannt auf dem Tisch. Die Messwerte, die ein Oberarm Blutdruckmessgerät automatisch liefert, können nur fehlerhaft sein, wenn die Manschette nicht richtig angelegt ist. Einige Modelle besitzen daher einen Sensor, der signalisiert, wenn die Manschette nicht richtig sitzt.

» Mehr Informationen

So messen Sie richtig:

  • Ein paar Minuten ruhig sitzen, bis der Puls sich normalisiert hat.
  • Messung immer zur gleichen Uhrzeit, möglichst ohne Einfluss von Kaffee oder Alkohol
  • Manschette richtig anlegen (Bedienungsanleitung beachten).
  • Messung erfolgt auf der Höhe des Herzens, möglichst auf der „stärkeren Seite“

Tipp: Messen Sie zunächst den Blutdruck an beiden Armen. Wählen Sie für künftige Messungen die Seite mit den höheren Werten.

Fazit

Die Genauigkeit eines Blutdruckmessgeräts testen in Deutschland unabhängige Institute. Das eine beste Blutdruckgerät gibt es also nicht Kunden definieren ihre Anforderungen unterschiedlich und können nach ihren Kriterien ein zuverlässiges Blutdruckmessgerät mit Netzteil wählen. Ein Blutdruckmessgerät mit Netzteil Test gibt wichtige Hinweise über Ausstattung und Funktionen und bezieht häufig Kundenerfahrungen in die Bewertung ein. Ein Angebot für einen Blutdruckmesser kann man auch bei dm, Rossmann, Aldi oder Lidl finden. Auch in der Apotheke oder im Elektroladen kann man Blutdruckmessgeräte mit Netzteil kaufen. Ein Blutdruckmessgeräte Vergleich lässt sich besonders einfach und sicher online durchführen. Hier bieten führende Hersteller eine große Auswahl an Produkten, darunter viele Geräte, die sich kabellos mit Smartphone oder mit PC verbinden. Verschiedene Typen und ihre Funktionsweise lassen sich in Ruhe anschauen und auswählen. Viele Hersteller weisen zudem auf den Bluthochdruckmessgeräte Testsieger hin.

» Mehr Informationen

Weitere spannende Inhalte:

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (42 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Blutdruckmessgeräte mit Netzteil – Blutdruck zuhause messen und vorsorgen
Loading...

Einen Kommentar schreiben