Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Pulsarmbänder – unterstützen Gesundheit und Fitness im Alltag

PulsarmbänderPulsarmbänder sind aus dem Alltag vieler Menschen nicht mehr wegzudenken. Bei Sport- und Freizeitaktivitäten, aber auch im Büro oder zu Hause unterstützt ein Pulsmesser Armband die Gesundheitsvorsorge. Wie der Name nahelegt, überwacht eine Pulsuhr Blutdruck, Herzfrequenz und Puls. Ein Pulsarmband hilft zudem Sportlern, im optimalen Bereich zu trainieren. Inzwischen besitzen viele Pulsarmbänder weitere Funktionen und werden unter Begriffen wie Aktivitäts-, Schlaf- oder Fitnesstracker, Smartwatches oder Sportarmbänder im Shop angeboten. Häufig übernehmen elegante, leichte Pulsmesser auch die Funktion einer Armbanduhr mit Alarmfunktion. Einen guten Überblick zu führenden Marken, aktuellen Modellen und ihre Ausstattung bietet ein Pulsarmband Test . Wer ein Pulsarmband kaufen will, findet in einem Testbericht nicht nur Empfehlungen für den Testsieger oder Preis-Leistungs-Sieger, sondern Bewertungen zu unterschiedlichen Modellen.

Pulsarmband Test 2021

Pulsarmbänder – welche Funktionen bietet ein Pulsmesser?

PulsarmbänderVor dem Kauf einer Pulsuhr hilft häufig ein Pulsarmband Test mit Bewertungen und Erfahrungsberichten weiter. Ein Pulsarmband Vergleich beschreibt nicht nur die Funktionen einzelner Modelle, sondern zeigt auch die Vorteile eines Pulsmessers gegenüber einem Aktivitätsarmband oder einer Armbanduhr mit Fitnessfunktionen. Ein Pulsband Test gibt Empfehlungen zum Kauf des besten Pulsarmbandes und bietet einen übersichtlichen Preisvergleich.

» Mehr Informationen

Angebote eines einfachen Pulsmessers sind für einen zweistelligen Betrag im Shop günstig zu kaufen, während Preise für Smartwatches im hohen dreistelligen Bereich liegen können. Vom Kauf eines billigen, namenlosen Gerätes wird häufig abgeraten. Im Pulsarmband Vergleich kostet ein Modell umso mehr, je mehr Funktionen es bietet, je höher die Qualität und die Messgenauigkeit sind. Allgemeine Kaufempfehlungen gibt es nicht, auch muss man nicht immer den Testsieger oder das beste Pulsarmband kaufen. Generell bieten die Hersteller für Einsteiger, Amateur- und Leistungssportler sehr unterschiedliche Modelle, die unterschiedliche Erwartungen bedienen:

Allgemein unterscheiden lassen sich

  • Pulsmesser Armband für Messung von Puls und Herzfrequenz
  • Pulsuhr mit Funktionen eines Aktivitätsbandes, wie Schrittzähler, Schlaftracker, etc.
  • Pulsarmband für das Lauftraining mit GPS (von Nike, TomTom oder Sanitas)

Vor- und Nachteile einer Pulsuhr (Pulsmessuhr oder Pulsmesser)

  • im Preisvergleich günstig
  • wenige Funktionen (Pulsmesser, Schrittzähler)
  • Messung über Fingersensor
  • kein LED-Display
  • keine weiteren Funktionen

Merkmale eines Aktivitätsarmbandes (Fitnessarmband, Fitnesstracker)

  • Vielfältige Modelle, auch für Kinder u.a. von Runtastic, Fitbit, Jawbone
  • Elegantes, flaches Design
  • Lieferung mit App für Android und iOS
  • Mit Bluetooth Technologie
  • Verbindung mit Smartphone nötig, um Daten auszulesen
  • keine Anzeige, aber Synchronisation mit Smartphone
  • Schrittzähler, Herzfrequenz-, Blutdruck- und Pulsmessung, Schlafphasenwecker, Höhenmesser, Kalorienverbrauch,
  • Nutzung als Fitness- oder Aktivitätstracker (Bewegungserinnerung)
  • Wiedergabe mit mp3

Merkmale einer Smartwatch (Kombination aus Fitnessarmband und Pulsuhr)

  • Modelle von Apple, Samsung, Sigma, Polar
  • Analyse direkt am Gerät, ohne Smartphone
  • zum Teil mit GPS
  • Nutzung auch im Wasser möglich
  • Kombination mit Brustgurt für Radfahren und Joggen empfohlen
  • hohe Preise

Tipp: Für ein optimales Training mit Überprüfung verschiedener Werte ist ein klassisches Pulsarmband eine sehr gute Wahl. Für mehr Funktionen wie Motivationshilfe oder Schlaftracker gibt es in einem Pulsband Test viele Empfehlungen für ein Aktivitätsarmband. Eine Smartwatch verfügt über die beste Ausstattung, sie ist im Pulsarmband Vergleich am teuersten.

Pulsarmbänder – das sind die wichtigsten Merkmale

Was unterscheidet eine Pulsuhr von einem Aktivitätsarmband oder einer Smartwatch? Ein Pulsmesserarmband kontrolliert während einer Trainingseinheit Puls und Herzfrequenz. Beides wird fortwährend aufgezeichnet. Sportliche Einsteiger beugen damit einer Überlastung vor, während Profis die Pulsuhr nutzen, um ihren Körper im optimalen Bereich zu fordern. Bei Ausdauersportarten wie Wandern, Laufen, Schwimmen, aber auch anderen Sportarten finden diese Armbänder zunehmend Verwendung. Sie ermöglichen beispielsweise um eine gute Fettverbrennung oder sind ein Motivationsanreiz für mehr Bewegung.

» Mehr Informationen

Ein Pulsmesser Armband

  • Überwacht kontinuierlich Puls und Herzfrequenz
  • Ermöglicht ein gezieltes Training für Einsteiger und Profis
  • Motiviert zur Bewegung (Schrittzähler)
  • Besitzt weitere Funktionen (Aktivitätstracker, Kalorienzähler)
  • Preise für Modelle sehr unterschiedlich, ein Preisvergleich ist zu empfehlen

Drei Varianten von Pulsuhren sind derzeit im Shop günstig zu kaufen: ein Pulsmesser mit und ohne Brustgurt sowie mit und ohne Fingersensor. Sie besitzen unterschiedliche Vor- und Nachteile, wobei die Armbänder, die den Puls nur am Handgelenk messen, immer mehr Anhänger finden. Das liegt auch daran, dass diese Pulsmesser Armbänder immer genauere Werte liefern und immer mehr Funktionen bieten.

Drei Varianten einer Pulsuhr

  • Pulsmesser Armband
  • Pulsuhr mit Brustgurt
  • Pulsuhr mir Fingersensor

Pulsarmbänder – Vor- und Nachteile verschiedener Modelle

Eine Pulsuhr mit Brustgurt überwacht die Herzfrequenz sehr exakt. Die Messgenauigkeit ist der größte Vorteil dieser Modelle. Andererseits fühlen sich Sportler in der Bewegungsfreiheit durch den Brustgurt eingeengt und haben das Gefühl, er rutscht oder sitzt nicht richtig.

Deshalb versuchen immer mehr Hersteller mit Pulsarmbändern ohne Brustgurt oder Fingersensor an die Messgenauigkeit dieser Varianten heranzukommen. Bewertungen und Erfahrungsberichte zeigen, dass eine sehr gute Pulsuhr mit neue optoelektronischen Sensoren ausgestattet ist. Diese Modelle gewinnen an immer mehr an Beliebtheit.

Vergleich verschiedener Typen eines Pulsarmbandes

Tipp Pulsarmband mit Brustgurt Pulsarmband ohne Brustgurt
Hersteller
  • Mio link,
  • Mio Fuse,
  • Polar,
  • Adidas,
  • Garmin,
  • Samsung,
  • Apple
Vorteile
  • direkte, sehr exakte Messung am Herzen
  • kontinuierliche Überwachung
  • hochwertige Geräte
  • Gurt ist waschbar
  • mit GPS TomTom, Nike, Sanitas
  • sehr guter Tragekomfort
  • einfaches Tragen, Pulsmessung am Handgelenk mit neuen optoelektronischen Sensoren
  • im Preisvergleich günstiger
Nachteile
  • Brustgurt muss richtig sitzen
  • mögliche Hautinfektionen, wenn nicht regelmäßige Reinigung
  • Messung etwas ungenau
  • Zusatzgerät zur Datenauslesung manchmal nötig (Android / iOS) mit Bluetooth Standard oder Ant +

Einem Pulsarmband Test zufolge hat die Mio Link Pulsuhr sehr gute Bewertungen erzielt. Das Mio Link Pulsarmband funktioniert ohne Brustgurt oder Fingersensor. Das sehr gute Pulsmesser Armband misst mit optoelektronischen Sensoren. Die Pulszone wird über optische LED- und akustische Signale angezeigt, die Herzfrequenz fortlaufend überwacht. Damit sind zuverlässige Kontrollmessungen nicht nur beim Ausdauer-, sondern auch beim Leistungstraining mit hohen Laufgeschwindigkeiten möglich.

» Mehr Informationen

Allerdings ist das Mio Link Pulsarmband nur mit einem externen Gerät, einem Smartphone oder Tablet zu nutzen, da die Uhr nicht über ein Display verfügt, um die Daten abzulesen.

Tipp: Das Armband besitzt eine Schnittstelle für Bluetooth und Ant+, um damit Daten auf ein Smartphone oder anderes Gerät zu übertragen. Der Hersteller bietet hierfür die Mio Go Fitness App. Empfehlungen zum Kauf des Mio Link Pulsarmbands

Merkmale des Mio Link Pulsarmbands

  • Pulsuhr ohne Brustgurt und Fingersensor
  • optoelektronischer Pulsmesser
  • Bluetooth und Ant + Schnittstelle zur Datenübertragung
  • Kostenfreie Mio Go Fitness App
  • Kompatibel ab IOS 5 und Android 4.3.

Vor- und Nachteile eines Mio Link Pulsarmbands

  • guter Tragekomfort am Handgelenk
  • dreifarbige LED-Leuchten zeigen Pulszone an
  • Einstellung von fünf Pulszonen
  • Erfassung der Herzfrequenz (99 %)
  • Unterstützung von Bluetooth Smart 4.0 und Ant +
  • USB-Ladestation
  • kein Display am Gerät
  • nur mit Smartphone und App nutzbar
  • Schrittzähler fehlt

Fazit

Für aktive Sportler, die in das Training mit einer Pulsuhr einsteigen wollen, geben Testberichte häufig Empfehlungen für Pulsarmbänder mit wenigen Funktionen, die sehr gut funktionieren. Modelle von Pebble, Suunto, Sanitas, Sigma oder Beurer sind im Shop günstig zu kaufen. Einige Pulsuhren sind standardmäßig mit einem Brustgurt ausgestattet. Pulsmesser mit LED-Display, die gute Erfahrungsberichte aufweisen, werden für Trainingseinheiten im Profibereich empfohlen. Geräte von Polar, Garmin, Fore Runner oder Mio Alpha lassen sich vielfältig als Aktivitätsarmband einsetzen. Nicht billig ist eine Smartwatch, die alle Funktionen vereint. Modelle von Apple, Fitbit, Jawbone, Polar, Samsung, TomTom oder Runtastic zählen häufig zu den besten Pulsarmbändern. Angebote finden Kunden auch im Elektrofachhandel, bei Saturn oder Media Markt und im Einzelhandel, bei Aldi oder Lidl. Wer Geld sparen will, muss die Preise im Shop vergleichen.

» Mehr Informationen

Weitere spannende Inhalte:

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (66 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Pulsarmbänder – unterstützen Gesundheit und Fitness im Alltag
Loading...

Einen Kommentar schreiben